Der üble Betrug mit den Interconnect Gebühren – jetzt auch mit ISDN Anlagen

Der üble Betrug mit den Interconnect-Gebühren funktioniert auch mit ISDN Anlagen.

Was erstmalig auf breiter Ebene mit dem Ausnutzen der Sicherheitslücken in den FritzBoxen des Herstellers AVM möglich war, findet nun seine Fortsetzung mit schlecht abgesicherten ISDN Anlagen. Betrüger verschaffen sich Zugang zu den Anlagen und initiieren dort teure Telefonate, die an einem Wochenende auch schon mal in den sechsstelligen Bereich gehen können.

Der Anlagenbetreiber Auerswald empfiehlt seinen Kunden deshalb dringend, ISDN Anlagen mit einer schwer zu erratenden PIN abzusichern.

Zum Artikel der c´t

Wenn Sie regelmäßig über neue Artikel informiert werden möchten, dann abonnieren Sie doch einfach meinen Newsletter. Herzlichen Dank.

Schreibe einen Kommentar