Beratung bei der Umsetzung der DSGVO im Unternehmen

Am 25.5. tritt die seit zwei Jahren gültige Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Eine große Mehrheit der Unternehmen ist auch heute noch unzureichend auf die neuen Anforderungen vorbereitet. Die DSGVO bietet den Datenschutzbehörden ein deutlich verschärftes Mittel der Bußgeldverhängung, bis zu 4% des weltweiten Jahresumsatzes können als Bußgeld künftig verhängt werden. Ein scharfes Schwert. Auch wenn aktuell die Datenschutzbehörden eher unterbesetzt sind. Verlassen darauf, sollte man sich nicht. Zumal man wissen muss, dass grundsätzlich jeder Besucher einer Website, die gegen bestimmte Aspekte der Verordnung verstößt, als Betroffener abmahnberechtigt ist.

Grundsätzlich: Die DSGVO bringt Unternehmen, Kunden und Usern von Websites Vorteile

Auch wenn es für Sie als Unternehmer derzeit eher unglaublich klingt, auch Ihnen bietet die DSGVO Vorteile. Der erste, aus meiner Sicht vielleicht wichtigste Punkt ist, dass die Diskussion um die DSGVO ein deutlich geschärftes Bewußtsein über den Schutz von Kunden- und Userdaten erzeugt hat. Unternehmen, die sich aktiv für die Umsetzung der DSGVO einsetzen und dies auch öffentlich dokumentieren können, profitieren von einem gestärkten Vertrauen von Kunden und Besuchern der Website.

Neben einem gestärkten Kunden- und Uservertrauen profitieren Unternehmen, die bis zum 25.5. die offensichtlichen Mängel bei der Umsetzung der DSGVO beseitigen, von einem deutlich geringeren Risiko der kostenpflichtigen Abmahnung.

Websites abmahngefährdet

Erschwerend kommt hinzu, dass eine Mehrzahl der von mir untersuchten Websites so offensichtlich gegen die Regelungen der Verordnung verstößt, dass mit Abmahnwellen gerechnet werden muss. Dies betrifft nicht nur die Websites von Kleinunternehmen, sondern auch diejenigen von mittelständischen und sehr großen Unternehmen.  Serienabmahnungen sind schnell erstellt und ein sehr einträgliches Geschäft für Serienabmahner.

Lassen Sie es nicht so weit kommen

Ich biete Ihnen an, Ihre Website zum fairen Stundensatz von 90,- Euro pro Stunde technisch zu analysieren und Hinweise zur Beseitigung der offensichtlichen Abmahngründe zu geben. Diese Beratung umfasst keine Rechtsberatung. Gerne vermittle ich hier einen Kontakt zu einer qualifizierten Anwaltskanzlei.

Datenschutz
Daten werden erst an Facebook und Co. übermitteltt, wenn Sie aktiv auf einen Button klicken:
Teilen macht Freude - Danke sehr.